Pfingstmontag DSCN0010Rund 50 Gläubige folgten der Einladung, um an der heutigen gemeinschaftlichen Feier teilnehmen zu können. Rechtzeitig zum Gottesdienst, durch den Diakon Mag. Anton Kimla führte, konnte die Messe bei unerwartet schönem Wetter mit Sonnenschein am Fußballplatz gefeiert werden. Für die Musikalische Umrahmung sorgte eine kleine Abordnung des Musikverein Eidenberg.

 

Pfingstmontag DSCN0002  Pfingstmontag DSCN0006 Pfingstmontag DSCN0014 Pfingstmontag DSCN0012 
       
Pfingstmontag DSCN0013 Pfingstmontag DSCN0015 Pfingstmontag DSCN0020 Pfingstmontag DSCN0019
       
Pfingstmontag DSCN0024 Pfingstmontag DSCN0026 Pfingstmontag DSCN0031 Pfingstmontag DSCN0030
       

Geschichte - Pfingstmontag
Quelle: www.feiertage-oesterreich.at

Pfingsten ist ein christliches Fest, das am fünfzigsten Tag nach Ostern begangen wird. Im kirchlichen Sinne ist es auch der Geburtstag der Kirche. Zugleich wird an Pfingsten das Ende der Osterzeit eingeläutet. Pfingsten bezieht sich auf das griechische Wort „pentekoste“, was übersetzt der „fünfzigste Tag“ bedeutet.

Nach der christlichen Lehre kam an jenem Tag der Heilige Geist über Jesus' Jünger, die nach dessen Kreuzigung und Auferstehung orientierungslos waren. Der Heilige Geist sprach ihnen Mut zu und ermunterte sie, die Lehre Christi zu verbreiten. Noch vorhandene Quellen besagen, dass 130 Jahre nach Christus zum ersten Mal Pfingsten gefeiert wurde. Der Heilige Geist nimmt im Christentum eine herausragende Stellung ein. Es wird von der Heiligen Dreifaltigkeit gesprochen, aus der Gottes Gestalt besteht. Gemeint sind damit Gottvater, der Sohn und der Heilige Geist (Trinitas Dei). Pfingsten endet mit dem Pfingstmontag. Sowohl am Sonntag als auch am Pfingstmontag werden Gottesdienste abgehalten, mancherorts auch in der freien Natur.