PoweredSponsored WEB Schmidinger Lydia V02  WEB thomasberger V02
 Lydia Schmidinger
Michael Thomasberger   

ASZ 20170805_01Neue Sammeltasche für Getränkeverbundkarton.
Getrennt gesammelte Abfälle sind oftmals wichtige Sekundärrohstoffe für neue Produkte. So auch die Getränkeverbundkartons, vermutlich oftmals besser bekannt als „Getränkekarton“, „Milchpackerl“, oder „Tetrapackerl“.


ASZ 20170805Richtig gesammelt werden die Getränkeverbundkartons, kurz GVK, in der Gelben Tonne oder in den Altstoffsammelzentren (ASZ). Als Sammelhilfe für Zuhause gibt es die neue GVK-Sammeltasche - erhältlich in allen Altstoffsammelzentren. Sammeln Sie nur saubere, restentleerte Getränke-Verbundkartons – nur diese sind für die stoffliche Verwertung geeignet – und geben Sie diese im ASZ in Ihrer Nähe ab. Die gesammelten Verbundkartons werden in Folge zu einer Recyclinganlage in der Steiermark gebracht. Dort wird im sogenannten „Pulper“ die Zellulose im Wasserbad durch ständiges Rühren von der Kunststofffolie und vom Aluminium getrennt. Die Zellulose wird aus dem Wasserbad herausgelöst und anschließend zu neuem Verpackungskarton recycelt.

Werden die GVKs nicht getrennt gesammelt, sondern im Restabfall entsorgt, gehen sämtliche darin enthaltenen Rohstoffe verloren, da dieser thermisch verwertet wird!

Wer die sauberen, flachgedrückten Getränkeverbundkartons in die ASZ bringt, leistet also einen wesentlichen Beitrag zu ihrer Verwertung.